IMG-20160301-WA0022

Trainingslager 2016

Trainingslager des ASK Blaue Elf Wels, 25 -28.02.2016 in Trebon/CZ

Tag 1:

Endlich war es wieder soweit und der ASK Blaue Elf Wels machte sich auf zum alljährlichen Trainingslager nach Trebon.

Voller Vorfreude und pünktlich um 07:00 startete die fast komplette KM (Oos, Humer u. Lucic fehlten) sowie die alljährlichen Begleiter des älteren Semestersbestehend auseinigen Vorstandsmitgliedern, ehemaligen Spielern und Vereinsmitgliedern in Richtung CZ. Die geplante Ankunft verzögerte sich aufgrund einiger „Pinkelpausen“. Ein Fahrer (aus rechtlichen Gründen verzichten wir hier auf eine namentliche Erwähnung :-)) war sich des Weges nicht mehr ganz sicher und machte einen kleinen Umweg nach Budweis, aber auch dieser kam mit seinen Begleitern nach einiger Zeit Verspätung wohlauf in Trebon an.

Direkt nach dem Check –in ging´s auch schon los zum nahegelegenen Kunstrasenplatz wo gleich die erste Trainingseinheit stattfand. Nach einem Aufwärm Pago und einigen Passübungen war dieses auch wieder vorbei und die Mannschaft konnte sich zum Mittagessen aufmachen.

Nach verdienter Mittagsruhe ging´s auch schon wieder zurück zum Platz wo die Nachmittags Trainingseinheit stattfand welche ebenfalls mit einem Pago begann und den Abschluss in einem kleinen Match gegeneinander fand.

Zeitgleich lieferten sich auch die Herren des älteren Semesters ein spannendes Trainingsspiel das die Mannschaft bestehend aus dem Kassier Christian „Grilli“ Baurnberger, Kassier Stv.Thomas Vogl, unserem Masseur Rene Baumberger und Sektionsleiter Stv. Michael Schrempf mit einem klaren 10:6 Sieg gegen die Mannschaft vom Obmann Thomas Baurnberger, Martin Baurnberger, Christian Spruzina, Alex Baurnberger und Bus-Max für sich entscheiden konnte.

Anschließend ging´s zurück ins Hotel zur kurzen Entspannung und dem Abendessen.

Um 20:00 startete das heißersehnte Pokerturnier das Bernard „Suki“ Suker für sich entscheiden konnte. Zur Freude der Nachwuchstalente belegte Stefan Sofric den 2ten Platz und gewann 50 € die er aufgrund seiner Großherzigkeit für Pizza für seine Kollegen ausgab!

In einer nahegelegenen Bowlingbar ging das Team Building mit der gesamten Mannschaft weiter!

Tag 2:

Pünktlich um 08:00 morgens versammelte sich die Mannschaft im Frühstücksraum um sich mit einem ausgiebigen Frühstück für den weitern Tag zu stärken.

Um 09:00 ging´s wieder weiter in den Besprechungsraum um die folgende Trainingseinheit zu besprechen. Anschließend war schon Abfahrt zum Kunstrasenplatz wo das Training wieder mit einem lockeren Pago startete, ehe es dann ernster zur Sache ging und das Hauptaugenmerk auf Koordination und Ausdauer lag.

Anschließend ging´s wieder zurück ins Hotel wo kurze Zeit später das Mittagessen serviert wurde und sich danach ein Teil der Mannschaft ein kurzes Mittagsschläfchen gönnte während die anderen sich im FIFA duellierten.

Um 15:00 stand schon die nächste Trainingseinheit am Plan. Nach verschiedenen Aufwärmspielen wurde die Mannschaft in 3 Gruppen geteilt um verschiedene Passübungen zu studieren und zum Schluss gab´s noch ein internes Match.

Das Team um Obmann Thomas Baurnberger wollte die 10:6 Niederlage vom Vortag nicht so einfach hinnehmen und so starteten auch sie ein erneutes Match gegen das Team um Kassier Grilli das Team Obmann dieses mal mit 9:11 für sich entschied.

Das Abendessen war an diesem Tag nicht so besonders schmackhaft und so fuhren der Trainer und ein Teil der Mannschaft in eine nahegelegene Pizzeria ehe dann der Abend einen gemütlichen Ausklang beim FIFA spielen fand.


Tag 3:

Wie schon am Vortag startete der Tag mit einem reichhaltigen Frühstück um 08:00. Kurz darauf ging´s schon wieder ab in Richtung Kunstrasenplatzfür die nächste Trainingseinheit die dieses mal ein Koordinationsprogramm von Hr. Paschinger Manfred beinhaltete.

Nach dem Mittagessen und einer kurzen Verschnaufpause ging´s auch gleich wieder zurück zum Trainingsplatz wo ein Spiel gegen die Tschechische Mannschaft „Blesk Visko“ stattfand welches die Jungs mit einem klaren 7:1 gewonnen haben.
Torschützen : 3x Bernard Suker, und je 1 Tor erziehlten Christoph Lauber, Pero Bartulovic, Rade Djazic sowie Salmin Begic.

Die großartige Leistung dürfte wohl dem Teambuilding am Vorabend auf welches hier aus Loyalitätsgründen nicht näher eingegangen wird zugesprochen werden.

Die Herren des älteren Semesters waren der Ansicht genug trainiert zu haben und begaben sich an diesem Tag zum Sightseeing nach Budweis und zu KFC.

Abends ging die Mannschaft geschlossen auswärts essen und feierte noch das erfolgreiche Testspiel. Auf nähere Details wird auch hier verzichtet.

Tag 4:

Am 4 und letzten Tag des diesjährigen Trainingslagers merkte man der Mannschaft schon die Strapazen der letzten Tage und Trainingseinheiten an. Müde machten sie sich dennoch auf zum letzten Training.

Nach dem Aufwärmen standen verschiedene Übungen mit dem Ball sowie einige lustigere Übungen Programm. Zum Abschluss gab´s noch einige Koordinationsübungen und ein kurzes Spiel gegen Windhaag das mit 6:1 gewonnen wurde.

Als sie sich nach beendeter Trainingseinheit auf den Weg zurück ins Hotel machen wollten bemerkten ein paar Spieler sowie der Trainer das sie offensichtlich im Parkverbot standen und Parkkrallen am Auto hatten. Ein Teil machte sich zu Fuß auf den Weg zurück ins naheliegende Hotel, der Rest wartete auf die Polizei bei dieser die Betroffenen ihre Strafen bezahlten und daraufhin von den Krallen befreit ebenso zurückfuhren zum Mittagessen.

Pünktlich um 12 Uhr war dann Abfahrt in Richtung Heimat bzw. zum Kunstrasenplatz nach Wallern zum nächsten Spiel gegen Grieskirchen.

Nach einer kurzen Besprechung ging´s auch schon los mit dem Spiel. Obwohl man einigen Spielern ihre Erschöpfung sichtlich anerkannte fanden sie dennoch gut ins Spiel und gewannen dieses mit 5:2.

Das größte Spektakel an diesem Spiel war mit Sicherheit Dominik Geruschke der mit seinem überraschenden Tor das 5:2 erzielte und somit den Beweis lieferte das dieses Trainingslager wohl erfolgreich war!

Nach dem Schlusspfiff ging es noch gesammelt weiter zur Jausenstation Lauber bei dieser der Verein die Mannschaft und den Vorstand zu einer Schnitzelpartie einlud.

Vielen Dank nochmals an dieser Stelle!

Mit vollem Magen und gut gesättigt ging es dann endlich ab nach Hause.

Alles in allem war es ein sehr erfolgreiches aber auch anstrengendes Trainingslager!

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren